Kundenservice: 2030 or 0688 99 99 898 von deinem Delight Mobile Handy

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir lieben zufriedene Kunden

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen von Mundio Limited für die Inanspruchnahme von Kommunikationsdiensten und damit im Zusammenhang stehenden Leistungen für das Produkt Delight. (“AGB”)
 

1. Geltung, Allgemeines

  • Für sämtliche von Mundio Limited (im Folgenden: Mundio) erbrachten Dienstleistungen im Bereich Mobiltelefonie gelten die nachstehenden Bedingungen (AGB). Schriftliche Einzelvereinbarungen können nur mit Mundio, nicht jedoch mit deren Erfüllungsgehilfen, wie z.B. Vertriebspartnern, geschlossen werden.
  • Die Anwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden ist ausgeschlossen.
  • Jeweils geltende ergänzende Leistungsbeschreibungen sowie Entgeltbestimmungen stellen einen Bestandteil der AGB dar und werden wie diese auf der Website von Mundio unter www.delightmobile.at veröffentlicht.
  • Somit ergibt sich der Inhalt des konkreten Kundenvertrages aus diesen AGB samt der jeweiligen Leistungsbeschreibungen, den geltenden Entgeltbestimmungen sowie einer allfälligen schriftlichen Einzelvereinbarung.
  • Mundio, wir, unsere und uns meint die Mundio Distribution GmbH, ein in Österreich registriertes Unternehmen (Firmennummer 8225) mit der folgenden Adresse: Wienerbergstraße 11/12A, 1100 Wien, Österreich, Handelsname Mundio
  • Erste Aufladung bedeutet das erste Mal wenn du Guthaben auf deine SIM Karte aus deinem Starterpaket auflädst. Jegliches vorab auf die SIM Karte aufgeladenes Guthaben gilt nicht als erste Aufladung.
  • Standard Tarif ist der Tarif, der nach der ersten Aufladung von Guthaben auf die SIM Karte anfällt.
  • Starterpaket meint eine SIM Karte und Informationen, welche entweder online oder in einer Partnerverkaufsstelle erstanden wurde. Das Starterpaket mit der SIM kann entweder mit vorab aufgeladenem Guthaben oder ohne vorab aufgeladenes Guthaben erstanden werden.
  • Basistarif ist der anfallende Tarif bis zur ersten Guthabenaufladung der SIM Karte. Danach gilt für das restliche Guthaben (genutzt und ungenutzt) der Standardtarif.
  • Guthaben aufladen ist der Vorgang, um deiner SIM Karte Guthaben zum Telefonieren, SMS schreiben, Internet nutzen und Pakete kaufen über einen multifunktionalen Aufladebon, digitalen Gutschein oder online, hinzuzufügen

2. Vertragsabschluss

  1. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Mundio kommt durch Übergabe der SIM Karte an den Kunden zustande.
  2. Eine namentliche Registrierung des Kunden durch Mundio ist optional.

3. Eigentumsvorbehalt, SIM Karte

  1. An den Kunden verkaufte Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von Mundio.
  2.  Die dem Kunden übergebene SIM Karte geht nicht in sein Eigentum über. Der Kunde ist verpflichtet, die SIM Karte sorgfältig aufzubewahren und anlässlich der Beendigung des Vertrages mit Mundio zurückzustellen.
  3. Die Freischaltung der Dienste von Mundio erfolgt unmittelbar mit Einlegen der SIM Karte in ein geeignetes Endgerät. Hierbei bedarf es keiner zusätzlichen “Aktivierung” durch den Kunden und es kommt zu keinen zeitlichen Verzögerungen.
  4. Der Kunde hat Verlust oder Diebstahl der SIM Karte unverzüglich zu melden. Diese Meldung erfolgt bei der Mundio Service-Hotline (+43 688 99 99 898). Mundio überprüft die Identität des Kunden und führt anschließend auf dessen Wunsch eine Sperrung der SIM Karte durch. Bis zu dieser Meldung abgebuchtes Guthaben oder angefallende Entgelte für Kommunikationsdienstleistungen sind vom Kunden zu tragen. Dies gilt auch für Fälle sonstigen Missbrauchs durch Dritte.
  5. Soweit Mundio dem Kunden auf dessen Wunsch bestimmte Gegenstände (SIM Karten, multifunktionaler Guthaben-Voucher etc.) zusendet, trägt dieser mangels anderer Vereinbarung Risiko und Kosten des Versands.

4. Beendigung

(a) Wir können die Vereinbarung jederzeit sofort kündigen, wenn einer der nachfolgenden Punkte eintritt:
i.Falls du den Service nicht zumindest einmal innerhalb von 120 Tagen verwendest, wird deine Sim-Karte von dem Netzwerk getrennt, und die Vereinbarung beendet sowie sämtliche multifunktionale Aufladebons, die sich auf deiner Karte befinden und nicht abgelaufen sind, verfallen und deine Nummer geht verloren.
ii.Die Gültigkeit jedes Guthaben aufladung beträgt 90 Tage. Nach 90 Tage das überbleibende Guthabenbetrag wird ablaufen and der Kunde wird das Recht auf eine Zurückerstattung des aubgelaufendem Guthabenbetrags verlieren.

5. Zahlungsmodalitäten

  1. Der Kunde kann bei den Vertriebspartnern von Mundio ein Guthaben erwerben. Dieses kann durch Eingabe des Aufladecodes in das Endgerät jederzeit bis zum jeweils aktuellen Maximalbetrag eingelöst werden. Das Guthaben ermöglicht es dem Kunden, Mundio Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Ist das Guthaben aufgebraucht, können nur noch passive Verbindungen in Anspruch genommen werden, bis eine erneute Aufladung erfolgt.
  2. Vom Guthaben werden die Entgelte für in Anspruch genommenen Mundio Dienstleistungen nach den jeweils anwendbaren Entgeltbestimmungen unter Anwendung kaufmännischer Rundungsregeln in ganzen Cent abgebucht. Die Abbuchung der Entgelte sowie allfälliger Bearbeitungsgebühren vom aufgeladenen Betrag erfolgt automatisch.
  3. Eine gesonderte Rechnungslegung findet, außer in den gesetzlich vorgesehenen Fällen, nicht statt.
  4. Der verbleibende Aufladebetrag kann jederzeit bei Mundio abgefragt werden.
  5. Bei Verwendung im Ausland (soweit verfügbar) erfolgt die Verrechnung der Roaming-Entgelte ebenfalls auf diese Weise.
  6. Die Kreditkartenzahlungen werden von der Mundio Gesellschaft, Chillitalk Limited ("Verkäufer" ) (in Großbritannien unter der Nummer 5506630, mit eingetragenem Firmensitz, 54 Marsh Wall , London E14 9TP , Vereinigtes Königreich) im Auftrag der Mundio Distribution GmbH bearbeitet (in Österreich unter der Nummer FN426648z eingetragen, Firmensitz Wienerbergstraße 11/12 A , 1100 Wien , Österreich)
  7. Sicherheit Ihrer persönlichen Daten: Delight Mobile nutzt fortschrittliche Sicherheitstechnologien und -Verfahren, um Ihre persönlichen Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Ihre Daten, Kreditkartennummern und PINs sind mit Secure Socket Layer (SSL) Verschlüsselung, wenn sie über das Internet übertragen werden, geschützt.

6. Datennutzung während Roaming

  • Der Kunde erhält eine Benachrichtigung über die monatliche Datennutzung.
  • Der Kunde wird automatisch für 60 € beschränkt.
  • Die Kunden werden bei 80% und 100% ihrer monatlichen Datennutzung benachrichtigt.
  • Sobald der Kunde 100% der Datennutzung erreicht hat, wird die Datennutzung blockiert.
  • Die Datennutzung wird auch bei der nächsten Aufladung benachrichtigt, allerdings wenn der Kunde sich in Österreich und in Europa befindet; und Rest der Welt es ist, wenn es Mitternacht in Österreich ist.

7. Freigeben und Sperren der Datennutzung

Zu Entsperren

  • Sende eine SMS mit UNBLOCK an 345, oder rufe den Kundenservice unter 2211 kostenlos mit der Delight SIM oder unter +436889999898 an (während Roaming gelten die Standardgesprächsgebühren).

Zu Sperren

  • Sende eine SMS mit BLOCK an 345 oder rufe den Kundenservice unter 2211 kostenlos mit der Delight SIM oder unter +436889999898 an (während Roaming gelten die Standardgesprächsgebühren).

8. Dienstebeschreibung und Dienstequalität von Mundio

  1. Mundio bietet in Kooperation mit anderen Netzbetreibern mobile Telefondienste einschließlich Kurznachrichten mittels Short Message Service (SMS) und GPRS Dienste für die Öffentlichkeit an.
  2. Dem Kunden steht eine Sprachbox zur Verfügung. Die jeweils geltenden Gebühren für das Abrufen von Nachrichten sind den jeweils aktuellen Entgeltbestimmungen zu entnehmen.
  3. Die Verfügbarkeit von Roaming aus dem Ausland samt der geltenden Entgeltbestimmungen kann auf www.delightmobile.at abgerufen werden.
  4. Mundio betreibt die angebotenen Dienste mit höchstmöglicher Sorgfalt, Zuverlässigkeit und sorgt dementsprechend für deren Verfügbarkeit. Mundio übernimmt keine Gewähr dafür, dass diese Dienste ohne Unterbrechung zugänglich sind oder die gewünschten Verbindungen immer hergestellt werden können. Vorübergehende Ausfälle im Kommunikationsnetz von Mundio, sowie sonstige Störeinflüsse können nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Mundio ist aber bemüht, etwaige Ausfälle minimal zu halten und schnellstmöglich zu beheben bzw. beheben zu lassen. Der Kunde hat Störungen, Mängel oder sonstige Probleme umgehend an Mundio zu melden und Mundio oder von Mundio beauftragten Dritten die Behebung zu ermöglichen. Die Meldung erfolgt bei der Mundio Service-Hotline (+43 6889 999 898). Ist das behobene Problem vom Kunden zu vertreten, ist Mundio berechtigt, die zur Entstörung erbrachten Leistungen und Aufwendungen in Rechnung zu stellen.
  5. Die Mundio Dienstleistungen hängen darüber hinaus von einer Vielzahl von Umständen ab, die außerhalb der Einflussmöglichkeiten von Mundio liegen (z.B. Gelände, Umgebung, Wandstärken, Hindernisse, vorübergehende unverschuldete Netzausfälle etc.), sodass eine Zusicherung bestimmter Empfangsverhältnisse nicht möglich ist. Das Diensteangebot im Ausland hängt von Netzausbau und Netzerreichbarkeit der jeweiligen Roaming-Partner von Mundio ab.

9. Haftung und Gewährleistung

  1. Mundio haftet für Schäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folge- und Vermögensschäden, von entgangenem Gewinn und Ansprüchen Dritter gegen den Kunden sind ausgeschlossen. Für Verbraucher im Sinne des KSchG wird die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen, außer bei Personenschäden. Die Haftung von Mundio für Schäden von Unternehmern ist überdies mit € 730,- pro Schadensfall begrenzt. Mundio haftet nicht für Schäden, die auf Grund von Handlungen Mundio nicht zurechenbarer Dritter, höherer Gewalt, Netzausfall oder Einwirkungen durch vom Kunden angeschlossener Geräte verursacht wurden, oder für Verlust, Diebstahl oder unbefugte Inanspruchnahme der SIM Karte durch Dritte.
  2.  Mundio leistet primär Gewähr durch Verbesserung oder Austausch der mangelhaften Sache. Eine Rückerstattung des Kaufpreises erfolgt grundsätzlich nur bei ungebrauchten, unbeschädigten, vollständigen und originalverpackten Produkten. Ausgenommen davon sind jene Fälle, in denen eine Gewährleistung durch Verbesserung oder Austausch nicht möglich oder zumutbar ist. Gewährleistungsansprüche bestehen nicht, wenn und soweit ohne schriftliche Einwilligung von Mundio der Kunde selbst oder ein Dritter das Produkt wartet oder ändert und der Mangel dadurch entsteht. Gegenüber Unternehmern ist die Gewährleistungspflicht von Mundio überdies auf den Fall beschränkt, dass Mundio den Mangel kannte oder grob fahrlässig nicht kannte. Für Verbraucher iSd. KSchG gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

10. Verträge mit und Leistungen von Dritten

  1. Alle Inhalte die über Dienstenummern von Mundio abgerufen werden sind Angebote Dritter, wenn sie nicht ausdrücklich als Inhalte von Mundio gekennzeichnet sind.
  2. Verträge oder rechtsgeschäftliche Kontakte mit Dritten, die über die Dienstenummern von Mundio geschlossen oder hergestellt werden bestehen nur zwischen dem Kunden und den Dritten. Mundio übernimmt insbesondere keine Haftung für Produkte, Leistungen oder für Schäden aus diesen Vertragsverhältnissen.
  3. Mit Zustimmung des Dritten kann Mundio in dessen Namen dem Kunden gegenüber das Inkasso übernehmen.

11. Einzelentgeltnachweis und Entgelteinwendungen

  1. Im Falle, dass der Kunde namentlich registriert ist, hat er die Möglichkeit, die Zusendung von Einzelentgeltnachweisen anzufordern. Dieser enthält zumindest Angaben über Beginn, Dauer, passive Teilnehmernummer und Entgelt der einzelnen Verbindungen. Die passiven Teilnehmernummern werden nur in verkürzter Form dargestellt.
  2. Einzelentgeltnachweise stellt Mundio elektronisch oder in Papierform monatlich im Nachhinein zur Verfügung. Wünscht der Kunde das mehrmalige Erstellen oder Änderungen in der Bezugsform des Einzelentgeltnachweises ist Mundio berechtigt, dafür ein Entgelt zu verrechnen.
  3. Einwände gegen einen Einzelentgeltnachweis oder Teile davon sind vom Kunden innerhalb von vier Wochen nach Erhalt bei Mundio schriftlich zu erheben. Nach Ablauf dieser Frist gelten die darin enthaltenen Daten und Preise als anerkannt. Mundio wird den Kunden an geeigneter Stelle auf diese Frist und die Auswirkung ihres Ablaufes hinweisen. Erhält der Kunde keinen Einzelgesprächsnachweis, beginnt diese Frist mit Verrechnug der betroffenen Verbindung.
  4. Im Falle von Einwänden überprüft Mundio alle der Kalkulation zugrundegelegten Faktoren und bestätigt schriftlich Richtigkeit des Einzelentgeltnachweises oder ändert diesen entsprechend und ersetzt das zuviel berechnete Guthaben binnen angemessener Frist. Wird ein Fehler festgestellt, der sich zum Nachteil des Kunden ausgewirkt haben könnte, und ist das richtige Entgelt nicht mehr feststellbar, wird ein Pauschalbetrag basierend auf dem Durchschnittswert der Gesprächsgebühren des letzten Monats berechnet und das darüber hinaus gehende Guthaben ersetzt.

12. Streitschlichtungsverfahren nach § 122 TKG 2003

  1. Kunden und Interessenvertretungen haben die Möglichkeit, sich bei Streit- oder Beschwerdefällen, unbeschadet der Zuständigkeit der ordentlichen Gerichte, an die Regulierungsbehörde (Rundfunk und Telekom Regulierungs GmbH, 1060 Wien, Mariahilfer Straße 77-79) zu wenden, und zwar vor allem bei behaupteten qualitativen Mängeln von Leistungen, Zahlungsstreitigkeiten und bei behaupteten Verletzungen des TKG (§§ 71, 122 TKG 2003). Diese wird sich bemühen, eine angemessene Lösung zu finden. Verfahrensbestimmungen und erforderliche Unterlagen sind auf der Website der Regulierungsbehörde unter www.rtr.at abrufbar.
  2. Die Zuständigkeit der ordentlichen Gerichte bleibt vom Streitschlichtungsverfahren im obigen Sinn unberührt. Bei diesen können Einwendungen innerhalb von sechs Monaten ab Abbuchung des entsprechenden Betrages vom Gesprächsguthaben des Kunden geltend gemacht werden, andernfalls die entsprechende Forderung als anerkannt gilt. Das Streitschlichtungsverfahren hemmt den Ablauf dieser Frist.

13. Übertragung von Rechten und Pflichten

  1. Der Kunde ist zur Weitergabe der SIM Karte und zur Übertragung seiner Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis berechtigt.
  2. Mundio kann seine Pflichten oder das gesamte Vertragsverhältnis ohne Zustimmung des Kunden an Dritte übertragen, wenn damit keine schuldbefreiende Wirkung verbunden ist.

14. Rufnummernanzeige

  1. Die Rufnummer des Kunden ist bei Anrufen an entsprechend geeignete Endgeräte Dritter für die dritte Person erkannbar (“Rufnummernanzeige”). Der Kunden hat die Möglichkeit, eine solche Anzeige, außer bei Notrufen, für jeden seiner Anrufe als Dauereinrichtung oder einzeln, selbständig und entgeltfrei unterdrücken.
  2. Weiters kann er die Anzeige der Rufnummer eingehender Anrufe selbständig und entgeltfrei unterdrücken.
  3. Wird die Rufnummer bereits vor Herstellung der Verbindung angezeigt, hat der Kunde die Möglichkeit, eingehende Anrufe, bei denen die Rufnummernanzeige unterdrückt wurde, selbständig und entgeltfrei abzuweisen.
  4. Bei der Anzeige der Rufnummer des Kunden als Angerufenem besitzt dieser die Möglichkeit, die Anzeige seiner Rufnummer beim Anrufer selbständig und entgeltfrei zu unterdrücken.

15. Diensteunterbrechung oder –Abschaltung

  1. Mundio ist zur Unterbrechung oder Abschaltung eines bzw. der Dienste berechtigt, wenn der Kunde in den AGB oder in anderen Vereinbarungen enthaltene wesentliche Verpflichtungen nicht einhält, oder der Verdacht besteht, dass der Kunde mit Hilfe von Mundio Dienstleistungen strafgesetzwidrige oder rechtswidrige Handlungen (z.B. Spaming, Hacken etc.) verwirklicht oder der Kunde trotz Aufforderung zur Unterlassung das Netz störende oder nicht zugelassene Endgeräte verwendet.
  2. Ist die Unterbrechung oder Abschaltung von Diensten vom Kunden zu vertreten, wird eine Bearbeitungsgebühr sowie allenfalls eine Reaktivierungsgebühr in Rechnung gestellt.

16. Außerordentliche Kündigung

  1. Aus wichtigem Grund sind beide Vertragspartner zur jederzeitigen und fristlosen außerordentlichen Kündigung des Vertragsverhältnisses berechtigt. Diese hat schriftlich oder per Fax zu erfolgen.
  2. Als wichtige Gründe seitens Mundio gelten insbesondere, aber nicht ausschließlich, jene in Pkt. 13 aufgezählten Punkte.

17. Erstattung und Verfall nicht verbrauchter Beträge

  1. Nicht verbrauchte Beträge können vom Kunden rückgefordert werden, sofern ihnen bezüglich des jeweiligen Teilnehmeranschlusses tatsächlich getätigte Vorabzahlungen zugrunde liegen.
  2. Eine Rückforderung nicht verbrauchter Beträge ist ehestens nach Ablauf von zwölf Monaten seit dem letzten Ladevorgang möglich. Dabei hat der Kunde seine Legitimation nachzuweisen.
  3. Für die Rückerstattung ist vorab eine Bearbeitungsgebühr zu entrichten. Die Höhe richtet sich nach den jeweils geltenden Entgeltbestimmungen. Mit der Rückerstattung endet das Vertragsverhältnis jedenfalls.
  4. Macht der Kunde bis zum Ablauf des 19. Monats nach dem letzten, das Vertragsverhältnis verlängernden Ladevorgang seinen Anspruch auf Rückerstattung des verbleibenden Aufladebetrages nicht geltend, wird dies als Verzicht auf die nicht verbrauchten Beträge verstanden und seine Ansprüche verfallen. Der Kunde wird zu Beginn der Frist zur Geltendmachung seines Anspruches auf die Frist sowie auf die Folgen deren ungenützten Verstreichens gesondert und in geeigneter Form hingewiesen

18. Rufnummernportierung

  1. Jeder Kunde hat das Recht, unter Beibehaltung seiner Rufnummer zu einem anderen Mobil-Telefondienstebetreiber zu wechseln (“Rufnummernportierung”). Im Falle eines Antrages des Kunden auf Rufnummernportierung bleiben sämtliche Verpflichtungen des Kunden aus einem aufrechten Vertragsverhältnis mit Mundio bestehen. Die Portierung der Rufnummer erfolgt ausschließlich durch Antragstellung des Kunden beim aufnehmenden Betreiber.
  2. Mundio verrechnet für die Rufnummernportierung die Entgelte nach den gültigen Entgeltbestimmungen.
  3. Die Portierung kann, ausser in den in gesetzlich vorgesehenen Fällen, auch dann verweigert werden, wenn das aktuelle Guthaben des Kunden die Portierungskosten nicht deckt.

19. Änderungen der AGB

  1. Mundio ist berechtigt, die AGB zu ändern. Änderungen der AGB, der angebotenen Dienste im Mobiltelefoniebereich und der Entgelte werden auf der Website von Mundio unter www.delightmobile.at veröffentlicht.
  2. Änderungen der AGB bzw. der Entgelte, die für den Kunden nicht ausschließlich begünstigend sind, werden zwei Monate vor deren Inkrafttreten auf www.delightmobile.at veröffentlicht. Weiters wird der Kunde spätestens ein Monat vor deren Inkraftttreten gesondert darauf hingewiesen. Dieser Hinweis kann per SMS erfolgen. Ausserdem berechtigen derartige Änderungen der AGB oder der Entgelte den Kunden zur Kündigung des Vertrages bis zum Wirksamwerden der Änderung. Dieses außerordentliche Kündigungsrecht gilt ausdrücklich nicht, wenn die Änderung nur zu Gunsten des Kunden erfolgt oder Entgelte gemäß einem vereinbarten Index erhöht werden.
  3. Mundio behält sich die Auswahl der für die Erbringung ihrer Dienstleistungen verwendeten Netze ausdrücklich vor. Diesbezügliche Änderungen stellen daher keine Änderungen der AGB im Sinne dieses Pkt. 17 dar.

20. Änderungen der Kundendaten:

  1. Falls der Kunde seine Daten registrieren lässt, hat er Mundio Änderungen dieser Daten unverzüglich bekannt zu geben.
  2. Gibt der Kunde solche Änderungen nicht bekannt und gehen ihm deshalb rechtlich bedeutsame Erklärungen von Mundio nicht zu, so gelten die Erklärungen trotzdem bei Zusendung an die zuletzt bekannt gegebene Anschrift als zugegangen.

21. Datenschutz

  1. Mundio ermittelt, verarbeitet oder speichert personenbezogene Daten des Kunden bestehend aus Vor- und Familiennamen, akademischem Grad, Wohnadresse, Teilnehmernummer, E-Mail-Adresse und sonstiger Kontaktinformation für die Nachricht, Informationen über das Vertragsverhältnis und Bonität bis zum Ende des Vertragsverhältnisses in dem Ausmaß, welches zur Erbringung und Verrechnung der vereinbarten Dienstleistung oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten durch Mundio erforderlich ist.
  2. Stammdaten sind Familien- und Vorname, Firma, akademischer Grad, Wohnadresse, Teilnehmernummer und sonstige Kontaktinformation für die Nachricht, Bank- oder Kreditkartenverbindung, Information über Art und Inhalt des Vertragsverhältnisses und die Bonität.
  3. Verkehrsdaten sind Daten, die zum Zwecke der Weiterleitung einer Nachricht an ein Kommunikationsnetz oder zum Zwecke der Fakturierung dieses Vorgangs verarbeitet werden.
  4. Stammdaten werden 7 Jahre nach nach Beendigung des Vertragsverhältnisses mit dem Kunden gelöscht.
  5. Verkehrsdaten werden bis zum Ablauf von 6 Monaten nach Bezahlung der entsprechenden Entgelte gespeichert. Sollte es aus verrechnungstechnischen Gründen oder aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen notwendig sein, ist auch eine längere Speicherung dieser Daten zulässig.
  6. Im Falle eines Rechtsstreits werden die Daten bis zur endgültigen Entscheidung aufbewahrt.
  7. Mundio ergreift die dem Stand der Technik entsprechenden, branchenüblichen Datensicherheitsmaßnahmen. Absolute Sicherheit kann jedoch nicht gewährleistet werden.

22. Zustimmungen des Kunden

  1. Der Kunde stimmt zu, dass seine personenbezogenen Daten zu Marketingaktivitäten ausschließlich von Mundio verwendet werden, um die angebotenen Dienste weiter zu entwickeln und den Kunden optimal zu betreuen.
  2. Der Kunde stimmt zu, dass Mundio ihn zu Werbezwecken per Telefon, E-Mail, SMS-Nachrichten oder Fax kontaktiert. Die Zusendung von Informationen über ähnliche Produkte und Dienstleistungen von Mundio mittels SMS oder E-Mail kann jederzeit und kostenfrei abgelehnt werden.
  3. Der Kunde stimmt zu, dass Mundio den Netzbetreiber wechselt und bevollmächtigt Mundio, in seinem Namen alle hiezu erforderlichen Schritte zu setzen und Erklärungen abzugeben. Die vertraglichen Verpflichtungen von Mundio gegenüber dem Kunden bleiben dadurch unberührt.
  4. Zudem stimmt der Kunde der Zusendung von Hinweisen über eine bevorstehende Deaktivierung der SIM Karte durch Mailings oder SMS-Sendungen zu.
  5. Sämtliche dieser Zustimmungen können vom Kunden jederzeit widerrufen werden.

23. Europäische Notrufnummer

  1. Die einheitliche europäische Notrufnummer lautet 112. Über diese sind in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union die lokalen Notdienste (Polizei, Rettung, Feuerwehr) kostenlos erreichbar.

24. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstandsvereinbarung

  1. Handelt es sich bei diesem Vertrag nicht um ein Verbrauchergeschäft im Sinne des KSchG, so unterliegt diese Vereinbarung den Gesetzen von Österreich und der Rechtsprechung der jeweils zuständigen österreichischen Gerichte.
  2. Für Konsumenten im Sinne des KSchG gilt der Gerichtsstand des im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden Wohnsitzes oder gewöhnlichen Aufenthaltes oder des Ortes der Beschäftigung.
Angebotsbestimmungen

Mundio behält sich das Recht vor die Angebotsbestimmungen jederzeit zurückzuziehen oder zu ändern. Alle Angebote werden mit der ersten Aufladung gültig. Anrufe zu CDMA Geräten werden wie Anrufe auf Handys gewertet.

Basistarif: Der Basistarif ist anders als der Standardtarif. Der Basistarif ist der anfallende Tarif bis zur ersten Guthabenaufladung der SIM Karte. Danach gilt für das restliche Guthaben der Standardtarif. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten und können variiert werden.

Gratis telefonieren im Delight Netz: Gratis Telefonate unterliegen der Grundlage der fairen Nutzung von maximal 3000 Minuten pro Monat ab dem Tag der Aktivierung. Eine Aufladung innerhalb der Nutzungsperiode führt zu keiner Erneuerung der garantierten Minuten. Eine erneute qualifizierende Aufladung nach Ablauf der Nutzungsperiode ist erforderlich, sobald eine Nutzungsperiode ausläuft. Anrufe die über das Kontingent von 3000 Minuten pro Monat hinaus gehen werden mit den Standardtarifen verrechnet.

Gratis Mobiles Internet: Dieses Angebot ist nur für Mundio Kunden in Österreich. Mit einer €10 Aufladung erhalten Sie täglich 10 MB gratis (gültig für 15 Tage ab dem Tag der Aufladung. Mit einer €20 Aufladung erhalten Sie täglich 10 MB gratis (gültig für 30 Tage). Nicht genutztes Internet verfällt und kann nicht übertragen werden. Wenn Sie Ihr Guthaben aufladen und noch über eine ungenuzte Freimenge des Mobilen Internets verfügen, verfällt dieses. Sie erhalten jedoch eine neue Freimenge für Mobiles Internet, welche abhängig vom Wert der Aufladung ist und solange das Angebot gültig ist. Nach Verbrauch der Freimenge wird eine Gebühr von 10 Cent/MB verrechnet. Angebot gilt nicht für Roaming. Um Mobiles Internet nutzen zu können wird ein Mindestguthaben von 50 Cent benötigt. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten und können variiert werden.

Datenpaket: Standardtarife gelten für Nutzung außerhalb des Internetpakets. Ihre Anmeldung wird 30 Tage nach dem Aktivierungsdatum ablaufen. Sobald Ihr Paket abgelaufen ist, können Sie es erneuern, indem Sie kostenlos den Text "REG" gefolgt von dem entsprechenden Paketcode an 345 schicken. Datenpaket gilt nicht für Roaming-Nutzung. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten und können variiert werden.

Smart Tarife:

  1. Existierende und neue Kunden der Prepaid Karte von Delight können von unseren Smart Tarifen Gebrauch machen, welche günstiger sind als unsere Standardtarife. Um den Smart Tarif zu erhalten, sende monatlich eine SMS mit “smart” an 345.
  2. Der Smart Tarif is immer ab dem 1. Tag bis zum letzten Tag des jeweiligen Monats gültig, solange die SMS dafür verschickt wurde. Der Smart Tarif fängt nur dann an, nachdem du die SMS an 345 gesendet hast und nicht vorher und endet am letzten Tag des Monats. Daher must du monatlich “smart” an 345 senden um den Smart Tarif zu erhalten. Wenn du deine SMS an dem 5. Tag des Monats schickst, ist der Smart Tarif ab dem Zeitpunkt an dem die SMS ankommt bis zum letzten Tag des Monats gültig. Wenn du nicht jeden Monat die SMS schickst, gelten die Standardtarife.
  3. Kann nicht in Kombination mit anderen Delight Angeboten, die andere ermäßigte Tarife anbieten, benutzt werden.
  4. Kunden müssen mindestens einmal Guthaben aufgeladen haben, um von den Smart Tarifen Gebrauch machen zu können.
  5. Dieses Angebot darf nicht für werbliche Zwecke, sowie Konferenzen verwendet werden. Die Smart Tarife sind auschließlich mit dem Mobilteil zu verwenden und nicht für andere angekoppelte Geräte. Falls der Verdacht eines Missbrauchs besteht, halt sich Delight das Recht vor, das Angebot zurückzuziehen, dich zu supendieren oder von der Verbindung zu trennen.
  6. Delight hält sich das Recht vor, dieses Angebot jeder Zeit, mit einer angemessenenen Ankündigung, zurückzuziehen oder das Angebot, Tarife und Allgemeine Geschäftsbedingungen zu ändern.
  7. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dieses Angebotes gelten als Ergänzung zu den generellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und jegliche weitere Angebote die du abonniert hast.

 
Multifunktionale Aufladegutscheine findest du bei den folgenden Vertriebspartnern: